Sep 23, 2018 14:10 morning walk

23Sep

Artificial Intelligence and human interaction

21Sep

https://www.goethe.de/en/spr/mag/dsk/21290629.html

Welcome to another episode of my Podcast Business German BGP - dated 21 Sep 2018

After a long break because I travelled to Germany I am back now in Australia - based at the Gold Coast in Burleigh as you might remember.

Here a short intro of the author of the text I am going to introduce to you today: Frau Lotze is specialized on Artificial Intelligence (AI) and the interaction of humans and machine interfaces - id est computer or machines or robots.

AUTORIN

Dr. Netaya Lotze ist Sprachwissenschaftlerin mit Schwerpunkt „Neue Medien“ und Akademische Rätin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Sie studierte Germanistik und Philosophie und promovierte mit einer Dissertation zum Thema Interaktion mit künstlichen Intelligenzen.

Copyright: Goethe-Institut e. V., Redaktion Magazin Sprache

Mai 2018

EN - Intro only

Artificial intelligence is on the rise – as can be seen not only from the growing popularity of dialogue systems like Alexa. However, some key criteria still need to be met before it can serve as a substitute for a real-life language teacher: spontaneity, creativity and shared knowledge.

Artificial intelligence (AI) with a written or oral interface is supposed to make our lives easier in future. Assistants such as Siri (Apple) and Galaxy (Samsung) already allow smartphone functions to be operated via language recognition and synthesis software, while Amazon’s Alexa dialogue systems will soon be controlling our smart homes: companies based in Silicon Valley paint a vision of the future in which intuitive language interaction with a virtual interlocutor plays a vital role. AI is not only used to give a verbal command to one’s smartphone to play a particular playlist, but also features in far more complex scenarios such as online games and interactive toys with a language interface (like Mattel’s Hello Barbie), and as virtual tutors in e-learning environments (such as the virtual tutor Ed the Bot in SAP learning software). It therefore seems natural to take advantage of innovative technologies in foreign language teaching, too. They are able to make learning possible anywhere and at any time. Commercial providers and non-commercial institutions are developing applications that follow (and combine) entirely different technical approaches. This article provides a critical overview that will help to differentiate between them.

DE - Intro only

Künstliche Intelligenzen sind auf dem Vormarsch – was sich nicht nur an der zunehmenden Beliebtheit von Dialog-Software wie Alexa ablesen lässt. Doch um beim Sprachunterricht reale Lehrpersonen ablösen zu können, fehlen entscheidende Kriterien: Spontanität, Kreativität und geteiltes Wissen.

Sie sollen in Zukunft unseren Alltag erleichtern – künstliche Intelligenzen (KIs) mit schriftlich oder mündlich bedienbarem Sprachinterface. Durch Assistenzsysteme wie Siri (Apple) oder Galaxy (Samsung) lassen sich unter Einsatz von Spracherkennungs- und Synthese-Software Funktionen auf dem Smartphone bedienen, die Dialog-Software Alexa (Amazon) steuert schon bald das Smarthome: Silicon-Valley-Konzerne zeichnen eine Zukunftsvision, aus der die intuitive sprachliche Interaktion mit dem virtuellen Gegenüber nicht mehr wegzudenken ist. Und KIs werden nicht nur eingesetzt, um mündlich dem Handy den Befehl zu geben eine Playlist abzuspielen, sondern in wesentlich komplexeren Szenarien wie Online-Spielen, interaktivem Spielzeug mit Sprachinterface (wie Mattels Hello Barbie) oder als virtuelle Tutoren in E-Learning-Umgebungen (etwa als virtueller Tutor Ed the Bot in einer Lernsoftware zu SAP). Es liegt also nahe, innovative Technologien auch für den Fremdsprachenunterricht nutzbar zu machen. Sie sollen das Lernen überall und jederzeit ermöglichen. Dabei werden von kommerziellen Anbietern und nicht-kommerziellen Institutionen Anwendungen entwickelt, die völlig verschiedene technische Herangehensweisen verfolgen (und kombinieren). Eine kritische Übersicht, wie sie im Folgenden unternommen wird, kann hier zur Differenzierung beitragen.

As a Pod on BGP on 21 Sep 2018

Yours from Burleigh in QLD at the Gold Coast

phb

Goethe Institut website in EN and DE

https://www.goethe.de/en/index.html

Access my BLOG on Wordpress here:

https://bloecker.blog

ZEIT ONLINE Dossier #D18

8Mar

ZEIT ONLINE Dossier #D18

 EXKURS 1

Today I would like to hint at ZEIT ONLINE and their new Dossier #D18 which the German weekly magazine DIE ZEIT is marketing at present.

An audio this week about Martin WINTERKORN includes (in German), why this project was continued - the previous version can be found online via #D17

More articles on ZEIT ONLINE here, if you like to look back:

LINK #D17

More infos on Landeskunde Germany / country and people and culture ...coming soon.

Check out as well the Nachrichten Podcast ZEIT ONLINE

WAS JETZT?

 

Background in ENGLISH here:

SPIEGEL ONLINE INTERNATIONAL

 

FOCUS VIDEOS

 

With kind regards from Burleigh Waters in Queensland - Australia

yours

Peter H Bloecker

https://bloecker.blog

 

Make it in Germany

7Mar

Economy and more

Today I am going to introduce a very interesting PORTAL for individuals and companies ...

About this portal

 

Was ist MITTELSTAND?

Important terms explained and read - GLOSSARY

Das deutsche Erfolgsmodell

Quoted from the website - German version:
"Das US-Magazin „Time“ fasste kürzlich den Erfolg der deutschen Wirtschaft so zusammen: Viele Firmen in Deutschland hätten sich auf die „unsexy side of the industrial spectrum“ spezialisiert – keine Smartphones oder iPads, sondern Maschinen, Zulieferteile und schwere Ausrüstungen.

Manches deutsche Unternehmen, zum Beispiel Autobauer und der weltweit drittgrößte Softwarelieferant, wird Wert darauf legen, dass die eigenen Produkte ganz sicher auf die „sexy side“ gehören. Aber im Kern passt die Analyse, wonach hochspezialisierte Industriefirmen mit hochspezialisierten Gütern Deutschlands Wachstumsmotor sind. Was im Zeitalter der lange hochgepriesenen virtuellen und finanziellen Wertschöpfung ein bisschen unterging, drängt sich nun als Leitsatz nach vorne: Die Industrie ist und bleibt eine wichtige Basis für den Wohlstand. Mit seinem hohen Industrieanteil von 22 Prozent ist die deutsche Volkswirtschaft weltweit gut positioniert. Frankreich, Italien, Großbritannien und die USA zum Beispiel kommen auf geringere Anteile in diesem Bereich.

Sogar 92 Prozent der deutschen Warenexporte sind Industriewaren. In vielen Bereichen und auf vielen Märkten sind die deutschen Unternehmen Exportweltmeister. Das gilt zum Beispiel für die so genannten grünen Technologien, also Produkte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz. Im zukunftsträchtigen Sektor der erneuerbaren Energien, also Photovoltaik, Windkraft und effizienteren Kraftwerkstechniken, hat die deutsche Wirtschaft einen Weltmarktanteil von 30 Prozent. Und offenbar sind noch einige Innovationen im Köcher. Fast ein Viertel aller Patentanmeldungen für Umwelttechnik beim Europäischen Patentamt stammen aus Deutschland. 2015 lag Deutschland im europäischen Vergleich mit 66.893 Patentanmeldungen auf dem ersten Platz.

All das trägt dazu bei, dass Deutschland mit einer Exportquote von 41,5 Prozent vor Frankreich, Großbritannien, Japan und den USA liegt.

Die größte Volkswirtschaft Europas punktet vor allem mit ihrer guten Infrastruktur, dem hohen Entwicklungsgrad der Unternehmen und des Dienstleistungssektors, der Hochschulbildung und hochwertigen beruflichen Ausbildung beispielsweise im Handwerksbereich und nicht zuletzt mit seinen Innovationen. Besonders im Bereich Digitalisierung sollen in Deutschland noch mehr Innovationen vorangetrieben werden – die digitale Agenda 2014-2017 der Bundesregierung bietet hierfür den politischen Rahmen. Die digitale Revolution verändert Wirtschafts- und Arbeitsprozesse. So wirkt sich die in Deutschland auch bekannt als „Industrie 4.0“ auf verschiedenste Kernbranchen der deutschen Wirtschaft aus. So liegt Deutschland mit über 30.000 Patentanmeldungen im europäischen Vergleich vorne und trägt über 11 Prozent der Patentanmeldungen beim europäischen Patentamt bei.

Die gute Innovationsfähigkeit hängt auch daran, dass Deutschlands Forscherinnen und Forscher sowie Ingenieurinnen und Ingenieure kreativ bei der Entwicklung neuer Ideen bleiben und Mut bei der Umsetzung zeigen. Kurz: Auf kluge Köpfe kommt es an, gegenwärtig wie zukünftig. Ob sie aus Deutschland kommen oder von weit her."

German Mittelstand and The German Model

(Excerpt from the website - copyright protected)

QUOTE:
"Writing about Germany’s successful economy, Time magazine recently remarked that many German companies have specialized in the “unsexy side of the industrial spectrum: not smart phones or iPads but machinery and other heavy equipment”.

Some German companies, not least carmakers and the world’s third-largest software supplier, might well disagree and insist that their products are very much on the “sexy side” of industry. Yet the analysis is essentially correct: it is highly specialized industrial companies producing highly specialized goods that constitute the engine of growth in the German economy. Following the much-lauded era of virtual wealth creation on the financial markets, it is as well to recall the following principle: industry has always been a major plank of our prosperity. It accounts for as much as 22 percent of the German economy as a whole, a share that compares favourably worldwide. In France, Italy, the UK, and the USA, for example, industry plays a much less important role in the economy.

Almost 92 percent of Germany’s visible exports are industrial goods. German companies are the biggest exporters in many sectors and in many markets worldwide. This applies, for example, to so-called green technologies – i.e., products in the fields of environmental and climate protection. In the burgeoning sector of renewable energy, which includes photovoltaics, wind power, and highly efficient power plant technology, the German economy has a global market share of 30 percent. Moreover, there would appear to be many more innovations in the pipeline here, since almost one-quarter of the patent applications filed with the European Patent Office in the field of environmental technology originate in Germany. In 2015, Germany topped the European rankings, with 66,893 patent applications.

This all goes to explain why Germany has an export ratio of 41,5 percent, ahead of France, the UK, Japan, and the USA. Europe’s largest economy scores highest with its excellent infrastructure, its highly developed corporate and services sector, its system of higher education, its first-rate vocational training, especially in the skilled crafts and trades, and, last but not least, its capacity to deliver technological innovations.

Digitisation is one field where the drive for innovation is really set to take off in Germany – the German government’s 2014-2017 Digital Agenda provides the political framework for making this possible. The digital revolution is changing industrial and work processes and is having an impact in many different core sectors of the German economy.

With over 30,000 patent applications, accounting for more than 11 percent of the applications filed at the European Patent Office, Germany is at the forefront of European innovation.

Germany’s innovative strength is also down to the immense creativity of its researchers and engineers, and to their boldness when it comes to putting new ideas into practice. In short, demand is high, both now and in the future, for clever and skilful people – whether from Germany or elsewhere."

I will certainly come back to this site and introduce more relevant information for you ...

Thank you for listening and have a great week.

From Burleigh Waters in Queensland Australia

your German Coach

Peter H Bloecker

My Blog on Education and Life Skills

 

Studium in Deutschland

7Mar

 

http://deutschtraining.org/course/deutsch-fuer-das-studium/

 

 

Today I would like to introduce the eight free lessons STUDIUM IN DEUTSCHLAND:

 

  1. Studienbeginn

 

  1. Unterkunft

 

  1. Hochschule

 

  1. studieren (verb)

 

  1. Veranstaltung - seminar

 

  1. Semester

 

  1. Pruefung - exams

 

  1. Party

 

(AUDIO button will follow, I guess.)

 

 

These words and sentences are examples only - you will find more in the 8 free lessons on the website

 

deutschtraining.org

 

Quoted from the free lesson number 2: Unterkunft

COPY and PASTE from the website because of copyright reasons.

 

einziehen Sie sind gestern schon eingezogen.

Sie wollen morgen wohl einziehen.

ausziehen Sind sie schon ausgezogen?

Keine Ahnung!

 


After you have studied and downloaded the vocabulary and sentences to memorize them according to your needs, practise similar contexts with a partner via SKYPE:

 

You can vary and change these sentences according to what you want to say and express or ask:

 

For example:

 

Wann will sie ausziehen? - Keine Ahnung, vielleicht kommende Woche?

 

Ist er schon eingezogen? Und allein? - Das weiss ich nicht, ich denke schon, wir koennen ihn ja anrufen!

 

Check out the grammar online, if necessary.

 

umziehen - sie sind umgezogen (gestern) oder (gerade)

 

einziehen - wollen sie bald einziehen? Morgen oder kommende Woche? - Keine Ahnung! I don’t know.

 

ausziehen - sie wollen kommende Woche wohl ausziehen - und wohin?

 

Keine Ahnung - any idea?

 

There are three exercises / examples of context for you to practice:

Example lesson 5 - Veranstaltung

 

Frage 1 von 3

 

Andreas konnte gestern nicht zur _____ kommen. Ich habe ihm meine Mitschriften geliehen.

 Seminar

 Hörsaal

 Vorlesung

Deutschtraining - Deutsch am Arbeitsplatz

27Feb

Deutsch fuer den Beruf

Hi again from Burleigh in QLD Australia

In this episode I will navigate you through a website which is very promising, but still under construction.

I will come back to this site in the future and update my infos.

Here as the first example Deutsch fuer den Beruf.

Pls follow my instructions and navigate yourself through the free lessons which provide vocabulary and example sentences in context. There will be audio buttons later as well.

There are 7 free lessons:

  1. Arbeit
  2. Arbeitssuche
  3. Arbeitsplatz
  4. Anforderungen
  5. Ausbildung
  6. Arbeitsumfeld
  7. Bezahlung

    This is it for today - kind regards from Burleigh - yours Peter H Bloecker

    My main Blog

     

Access Deutsch-Portal.com

24Feb

Deutsch-Portal.com

 

Downloads

 

Hi again from Burleigh Waters in QLD Australia

Today I would like to introduce another PORTAL - which allows you to download many free exercises to further practice your German DEUTSCH AM ARBEITSPLATZ.

Start with the second download - above the direct LINK - and print this pdf out for your further needs.

Use Online Grammar resources plus an online dictionary like leo.org to practice your German vocab in situations and further skills.

Viel Erfolg und viele Gruesse aus Queenasland Australian

Yours

Peter H Bloecker

My main BLOG

Ein Tag - Deutsch in der Pflege

23Feb

Free App - EIN TAG - DEUTSCH IN DER PFLEGE 

Today I am going to introduce a free application, which allows you to train the necessary language  required in Health Care professions in Germany.

DESIGNED as a Role play. It includes

  • exercises  on communication
  • vocabulary
  • typical idiomatic structures / sentences
  • pronunciation exercises
  • for learners of German language Level  B1 and higher.

QUOTE from FLYER:

“Working in health care professions in Germany you will be facing many linguistic challenges. 

This game is designed for you to practice your communicational skills with 

different people during your work day as you will meet the patient 

Torben Teller, his caring wife and the demanding senior physician Dr. Thewes.  

No  need to worry, there will be helpful colleagues at your side.   The game presents numerous authentic conversations of everyday work in health care situations.”

 

Once you don’t know a word the DICTIONARY will help you out. 

As well as the INFOBOX, which provides useful information about working in health care professions in Germany. 

THE FEATURES ARE in short:

  • about 90 minutes play time
  • non-linear interactions and intelligent dialogues
  • audible dialogues
  • context-sensitive knowledge database
  • interactive exercises

THE MAIN TECHNICAL FEATURES ARE:

  • playable offline
  • Target language is German
  • game can be interrupted and restarted any time.
  • no recording of personal data

size is 48 MB

Android and Apple versions

http://www.deutsch-am-arbeitsplatz.de/app

Copyright: IQ - Website Deutsch am Arbeitsplatz

From Burleigh in QLD Australia in FEB 2018

Yours Peter

http://bloecker.blog

BGP-RM Discussion2 - practise

12Feb

BGP RM Discussion 2 - short ecercises for your practise

You find the sentences in the previous podcast

And pls visit my BLOG Business German via BLOGROLL

https://bloecker.blog

https://bloeckerdotcom.wordpress.com/redemittel/

 

Redemittel Discussion2

12Feb

Redemittel Disussion 2

einer Meinung zustimmen

  • Voellig richtig …ich stimme zu.
  • Ich bin da ganz Ihrer Meinung.
  • Dem kann ich voll zustimmen.
  • Das ist eine gute Idee.
  • Das sehe ich genauso.
  • Das ist auch meine Erfahrung, denn ...
  • Ja, genau.

auf etwas Gesagtes zurückkommen

  • Darf ich noch einmal auf den letzten Satz zurückkommen?
  • Ich würde gerne den Gedanken von vorhin aufgreifen: ...
  • Ich möchte gern auf das zurückkommen, was Sie zu Beginn gesagt haben.

sich gegen eine Unterbrechung wehren

  • Bitte lassen Sie mich kurz meinen Gedanken zu Ende bringen. 
  • Noch einen Augenblick bitte, darf ich das eben noch abschließen?
  • Einen Moment Geduld bitte, ich bin gleich fertig.
  • Könnten Sie mich bitte ausreden lassen?
  • Darf ich das bitte erst einmal zu Ende führen?

- Older Posts »